Sanam Afrashteh

Vita

Schauspielerin

 
Bild:

Nach vierjährigem Schauspielstudium an der Hochschule „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig kam Sanam Afrashteh im Jahr 2001 für ihr erstes Engagement ans Carrousel Theater in Berlin.

Dort lebt und arbeitet sie, inzwischen freischaffend, als Schauspielerin, Sängerin und Sprecherin für Bühne, Film und Fernsehen. Von 2003 bis 2006 gab sie zudem regelmäßig „Drama Workshops“ für arabische Frauen am Theater in Gaza / Palästina.

Von 2006 bis 2010 war sie in Helena Waldmanns Tanztheater »Return to sender - Letters from Tentland« auf nationalen und internationalen Tanzfestivals zu sehen und seit Herbst 2006 sieht man sie als „Yasemin“ in der ZDF-Serie »Löwenzahn«. Im März 2008 entstand die dritte Staffel der SAT1-Comedy-Serie »Kookaburra«, in der sie die junge Inderin Shanti Shihora spielte. Im Sommer 2010 drehte Sanam Afrashteh »Löwenzahn - Das Kinoabenteue«r und »Kaddisch für einen Freund«, die beide 2011 in die Kinos kommen.

Im Ballhaus Naunynstraße war sie in der Inszenierung »Der Besuch« von Hakan Savas Mican (2008), sowie in der Produktion »Tehran Banou – Lady Teheran« (Text und Regie Ayat Najafi; 2009) zu sehen. Zuletzt sah man sie als „Eric Harris“ im Regiedebüt von Salome Dastmalchi »Mein Herz ist voller Hass – und das liebe ich«.

In Änsegent 007 jagt Dr. Krø spielte sie „Miss Q“ u.a.

Weitere Infos unter www.sanam.cc (externer Link)

 
   BILD