Mirko Böttcher

Vita

Schauspieler

 
Bild:

Mirko Böttcher wurde in Minden/Westfalen geboren. Er besuchte von '92-'95 die Schauspielschule des Keller-Theaters in Köln. Danach folgten Engagements an den Theatern in Münster, Neuss, Düsseldorf, Hannover, Konstanz, Tübingen und Karlsruhe.

Seit '01 lebt er als freischaffender Schauspieler in Berlin. Er spielt u.a. im Kleinen Theater am Südwestkorso und im ATZE Musiktheater die Titelrollen in den Stücken »Bach« und »Einstein«. »Bach« gewann den IKARUS 2006.

Seit 2006 arbeitet er auch als Autor. Er ist Mitbegründer der Landesbühne Berlin (externer Link).

2007 inszenierte er sein Ein-Personen-Stück »Meine Schmetterlingsfrau« in der Brotfabrik in Berlin. Im Herbst 2008 inszenierte er sein Stück Akte-R (externer Link) im Theater STRAHL in Berlin.

»Akte R« wurde ausgezeichnet mit dem antifaschistischen Medienpreis der SPD „Das rote Tuch“ und war außerdem für den Ikarus 2009 nominiert. Die Inszenierung lief bis zum Januar 2011 in über 75 Vorstellungen im Theater STRAHL und diversen Gastspielorten.

Das Schlosstheater Celle hat »Akte R« im Oktober 2009 in einer eigenen Produktion herausgebracht.

Im Juni 2009 kam im Theaterdiscounter Störfall Boskoop (externer Link), die dritte Produktion der Landesbühne Berlin heraus.

Sein sozio-kulturelles Projekt Von Kartoffeln und Kanaken (externer Link) hatte im Juni 2010 im Heimathafen Neukölln Premiere.

Im Oktober 2010 wurde sein Stück last memory: hülya s. (externer Link), gefördert vom Berliner Senat, im Theaterdiscounter uraufgeführt.

Im Juni 2011 wurde dort auch die neueste Produktion der Landesbühne Berlin Herein!? oder Gebrauchsanweisung für den körperlichen Besuch in Echtzeit (externer Link) aufgeführt.

Außerdem arbeitet Mirko Böttcher als Sprecher für den RBB und Deutschlandradio Kultur. Hörprobe unter www.stimmgerecht.de (externer Link)

 

Bei der Berliner StaatsPOPerette spielte Mirko Böttcher in Änsegent 007 jagt Dr. Krø die Rolle des „Dr. Krø“ u.a.

 
   BILD