Alle Kühe fliegen hoch

Textproben

 

Bild:

Falk Berghofer, Erika Spalke, Eva Blum           © Jörg Metzner

Das Vorderteil trennt sich vom Hinterteil. Das Hinterteil scheißt vor Schreck und fällt zu Boden. Das Vorderteil rennt zeternd über die Wiese, bis es ermattend am Baum lehnt, der Vogel bleibt vor Schreck in der Mitte der Bühne hängen und guckt wie ein Auto.

Vogel:

Hey, Moment mal, was geht denn hier ab. Das könnt ihr doch nicht machen. Au Mann, das sieht aber gar nicht gut aus. Hallo, ist alles in Ordnung bei Euch?

Vorderteil:

Warum muss sich mein bescheuerter Hintern in einen Vogel verlieben. Das gibt´s doch auf keiner Wiese. Heiliger Kuhfladen! Ne Kuh, die fliegt! Hat man je was dümmeres gehört. Morgen will sie wahrscheinlich mit dem Traktor ins Dorf fahren, weil sie sich in den Kirchturm verliebt hat. Aber ohne mich, ohne mich. Flieg doch alleine!

Hinterteil:

Mach ich auch. Ohne dich ist eh leichter, weil ich jetzt nämlich nicht mehr so schwer bin.

Vorderteil:

Ist die bescheuert!

Hinterteil:

(versucht aufzustehn) Ich bin immer noch zu schwer. Ich muss meinen Euter austrinken. Dann werd ich noch leichter.

Vorderteil:

Neiiin...Du hast doch wohl ’nen Vogel!

Vogel:

Ich darf doch sehr bitten!

Hinterteil:

Ih, die ist ja sauer. Mir wird schlecht.

Vorderteil:

Na prima, das hast du ja toll hingekriegt.

Hinterteil:

Ach, jetzt bin ich wieder schuld. Wenn du mich nicht allein gelassen hättest, wär sie bestimmt noch gut.

Vogel:

(versucht die Situation zu entkrampfen) Kriegt die Kuh nur schlechtes Futter, wird´s Margarine anstatt Butter.

Hinterteil:

Margarine?

Vorderteil:

Ach Quark, ich habe dir gleich gesagt, dass die Milch von der Rumhopserei sauer wird.

Hinterteil:

Warum denkst du immer, dass du was besseres bist als ich?

Vorderteil:

Weil ich der Kopf von uns beiden bin. Weil ich für zwei denken muss. Weil ich das Gras fresse, was in deinem Euter landet.

Hinterteil:

Genau, nur deshalb bin ich zu schwer zum Fliegen.

Vorderteil:

Und weil ich weiß, dass Kühe nicht fliegen können.

Hinterteil:

Ich kann dafür träumen, und ich träum jetzt vom Fliegen.

Vorderteil:

Eben, du hast nur Träume im Hintern, die nicht in Erfüllung gehen können.

Vogel:

Das haben Träume so an sich.

Hinterteil:

Und du - du kannst gar nicht träumen. Du kannst nur denken und denken und denken und denkst, du hast die Weisheit mit Heugabeln gefressen.

Vorderteil:

Dann mach doch, was du willst. Wirst schon sehen, was du davon hast. Ich hab Kopfschmerzen.

Vogel:

Das geht mir manchmal genauso. Wenn ich zuviel nachdenke, kriege ich auch Kopfschmerzen.

 
   BILD